DSC07491.jpg

Über CUREosity

Der Name CUREosity leitet sich aus den englischen Begriffen „cure“ (=heilen) und „curiosity“ (=Neugierde) ab und steht für die Neugierde, mit der der Mensch sich durch die Welt bewegt und sie erkundet. Sind diese Bewegungen jedoch aufgrund von körperlichen Beeinträchtigungen nicht in vollem Ausmaß möglich, bedarf es einer auf ihn zugeschnittenen Behandlung, um ihn bestmöglich zu heilen und seine Lebensqualität zurückzugewinnen.

Die Idee für CUREosity entstand durch die persönlichen Erfahrungen, die die Gründer, Thomas Saur, Stefan Arand und Marco Faulhammer, innerhalb ihrer Familien erlebt haben. Doch nicht nur die Nähe zu ihren betroffenen Angehörigen hat ihnen verdeutlicht, dass die bisherigen Rehabilitationsmethoden neu gedacht werden müssen. Auch die Bestandsaufnahme der aktuellen Behandlungsformen in unzähligen Rehakliniken sowie internationalen Therapieeinrichtungen hat gezeigt, dass die klassischen Therapieanwendungen oft demotivierend, eintönig und wenig erfolgsversprechend sind.

Das Team von CUREosity setzt genau an diesem Punkt an. Die über 27 Experten arbeiten unermüdlich daran, neue, moderne Therapieformen zu entwickeln, um neurologisch beeinträchtigten Patienten zu einem selbstbestimmteren Leben zu verhelfen. Das Ziel vor Augen, Kliniken, Praxen und Patienten mit einem innovativen VR-System auszustatten, mit dem sie ein neues Therapieerlebnis generieren können, treibt das Team an. Doch vor allem die Bestätigung der Anwender sowie deren ergreifende Freude, die sie dank der schnellen Erfolge erfahren, motivieren alle Mitarbeiter stets weiter dazu, die Rehabilitation zu revolutionieren.